Seminar: Rahmenbedingungen für die solare Energiewende

Mittwoch 4. Oktober 2017 14:00 – 18:00 Uhr
| FH Vorarlberg, Dornbirn |

Nach dem Ausstieg von Trump aus dem Pariser Klimaabkommen sind  zahlreiche Staaten, Organisationen und Personen gewillt, nun vermehrt auf Eigenverantwortung zu setzten.

Denn immer mehr wird klar: die Technik steht zur Verfügung. Und nocht wichtiger: sie ist in vielen Bereichen auch trotz fortlaufender Marktverzerrung durch die bestehenden Förderungen für atomare/fossiler Energie bereits betriebswirtschaftlich darstellbar.

Erschwerend wirken noch die ein oder anderen gesetzlichen Vorschriften, doch auch diese sind bei entsprechenden Willen zu verändern.

Vorarlberg hat den Weg zu Energieautonomie beschlossen und bereits erste Schritte gesetzt, um zukünftig eine eigenständige Energieversorgung mit den vorhandenen regionalen Energiequellen  aufzubauen. Ein wichtiger nächster Schritt ist nun, die Gebäude gezielt als dezentrale Kraftwerke für Produktion und Speicherung der Sonnenenergie nutzbar zu machen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich für die nächsten Schritte mit uns schlau zu machen.

Klaus Ehgartner  (Innungsmeister Elektrotechnik WKV)
Johann Punzenberger (Arge Erneuerbare Energie  Vorarlberg)
Karl Heinz Stehle (Innungsmeister Heizungsinstallateure WKV)
Klaus Rheinberger (FH Vorarlberg, Energiewirtschaft)

   

Programm:
13:45 Uhr    Ankommen, Anmeldung

14:00 Uhr    Begrüßung – Hans Peter Metzer, WKV Präsident
14:10 Uhr     globale und europäische Klimaschutz-Aspekte
DI Markus Niedermeier, Amt der Vorarlberger Landesregierung
14:40 Uhr    Rechtlicher Rahmen für eine ernsthafte Energiewende
Prof Reinhold Christian, Umweltmanagement Austria

15:30 Uhr     Pause

16:00 Uhr    Potentiale und Technik der Solarenergie am Gebäude
Ing. Thomas Becker, www.atb-becker.at
16:40 Uhr    Stromspeicher
Jürgen Sonnleitner, www.kreiselelectric.com
17:20 Uhr    power to heat
Gernot Kremmel, www.sontec.at

17:50 Uhr     offene Fragen, Ausklang


Anmeldung bis Freitag 29. Sept 2017 an:

AEEV –  Erneuerbare Energie Vorarlberg: office@aeev.at

Teilnahmegebühr:                         € 30.-
Für Mitglieder der AEEV und WKV:   €  20.-